headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

LFS Warth TRAILER
YouTube - LFS Warth
Facebook - LFS Warth
Instagram - LFS Warth
Erste-Hilfe-Fit
Aktuelle landwirtschaftliche Versuchsvideos
Umwelt Wissen Schulen
Klimabündnis
GlobalActionSchools
LMS
blog italiagirls
Kybeleum - Agrar&Wald-Werkstätten
LAKO Kreativpreis

Zusatzqualifikationen erleichtern Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben
20 Schülerinnen schließen Basisausbildung für medizinische Assistenzberufe erfolgreich ab

Fachlehrerin Maria Haring (links), Ausbildungsleiter Andreas Satzinger (links hinten) und Klassenvorständin Elisabeth Mayer-Reithofer (rechts) mit den erfolgreichen Schülerinnen
Foto Copyright: LFS Warth

Warth (2.10.2020) An der Fachschule Warth bietet der Ausbildungsplan der Fachrichtung „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ zahlreiche Zusatzqualifikationen im sozialen und medizinischen Bereich an. Das sogenannte Basismodul für medizinische Assistenzberufe schlossen diese Woche 20 Schülerinnen erfolgreich ab. Damit ist der erste Schritt zum Beruf der Ordinationsassistentin gemacht. Die weitere Ausbildung erfolgt berufsbegleitend in einer Arztpraxis.

„Jobs im Gesundheitsbereich sind absolute Zukunftsberufe, denn gut geschulte Fachkräfte sind sehr gesucht. Die Ausbildung für medizinische Assistenzberufe eröffnet für die Schülerinnen ein breites Feld an spezialisierten Arbeitsbereichen mit Jobgarantie“, informiert Fachlehrerin Maria Haring, die für die Organisation der Ausbildung verantwortlich zeichnet. „Diese Zusatzqualifikation bietet den Jugendlichen verbesserte Chancen im Berufsleben Fuß zu fassen. Für insgesamt sieben Berufe im Medizinbereich, die von der Ordinationsassistenz über die Röntgen- und Operationsassistenz reichen, wurde nun der Grundstein gelegt“, so Haring.
„Die Schülerinnen arbeiteten mit großem Interesse an ihren Abschlussarbeiten und zeigten Fachkompetenz bei der theoretischen Prüfung. Auch die abschließende Präsentation der Arbeiten bestanden die Mädchen mit Bravour“, betonen Ausbildungsleiter Andreas Satzinger und Klassenvorständin Elisabeth Mayer-Reithofer.

Basis für sieben Berufe im Gesundheitsbereich
Die Ausbildung für „Medizinische Assistenzberufe“ umfasst die Bereiche Einführung in das Gesundheitswesen und in die allgemeine Hygiene, angewandte Ergonomie, Gesundheitsschutz, Gesundheitsförderung sowie Kommunikation und Teamarbeit. Zudem sind das Verfassen einer schriftlichen Arbeit zu einem Fachthema und eine Abschlussprüfung erforderlich.
Die Basisausbildung ist Voraussetzung für die Absolvierung medizinischer Fachmodule, welche in sieben Ausbildungssparten angeboten werden. Diese zukunftsorientierten Berufe sind: Ordinationsassistenz, Röntgenassistenz, Operationsassistenz, Laborassistenz, Obduktionsassistenz, Desinfektionsassistenz und Gipsassistenz.

(Schluss)